Mentor und Mentee im Gespräch

Mentorenprogramm

Mentor und Mentee im Gespräch
Foto: http://www.freepik.com">Designed by pressfoto / Freepik

Mentorenprogramm des APFEL e.V.

Was ist das APFEL-Mentorenprogramm?

Das APFEL-Mentorenprogramm soll der Berufsorientierung von Bachelor- und Masterstudenten dienen. Ziel ist, die zukünftigen Absolventen auf ihrem Weg zum Berufsabschluss und darüber hinaus in Form eines persönlichen Mentorings zu begleiten. Hierfür stehen verantwortungsvolle Mentoren aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Beratung aus dem APFEL-Netzwerk zur Verfügung. Unsere Mentoren können Sie bei wichtigen Entscheidungen für ihre zukünftige Berufswahl unterstützen. Neben dem beantworten von Fragen, können unsere Mentoren Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben und Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern vermitteln. Die Art des Kontakts mit den Mentoren kann per E-Mail, als persönliches Treffen, sowie Skype- oder Telefongespräch ablaufen. Die Art und Weise des Mentorings (Dauer, Häufigkeit) können Mentor und Mentee gemeinsam festlegen.

Wie werde ich Mentee?

Interessierte APFEL-Mitglieder können unsere Mentoren im passwortgeschützten Bereich der APFEL-Homepage etwas näher kennen lernen. Dazu ist eine einmalige Freischaltung notwendig. Bitte senden Sie dazu eine kurze Anfrage an: apfelev(at)uni-jena.de

Interessenten können sich jederzeit mit einem kurzen halbseitigen Motivationsschreiben für einen bestimmten Mentor bewerben. Informationen zu den Zukunftsplänen nach dem Studium sowie Erwartungen an den Mentor können dabei sehr hilfreich sein. Nach kurzer Rücksprache mit dem gewünschten Mentor/Mentorin, werden Sie schnellstmöglich über dessen Verfügbarkeit informiert und ein Kontakt über den APFEL e.V. vermittelt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: apfelev(at)uni-jena.de

Was für Erfahrungen haben Mentees bisher gemacht?

"Das Treffen mit meiner Mentorin war recht unkompliziert. Ich fand es sehr gut, dass ich einmal einen Einblick in die Tätigkeiten einer Ernährungswissenschaftlerin in der Industrie bekommen konnte. Meine Mentorin ermöglichte mir außerdem ein 5-wöchiges Praktikum, wodurch ich sehr viel gelernt habe."

"In einem persönlichen Gespräch mit meinem Mentor, wurden mir viele offene Fragen beantwortet. Dank eines Rundgangs durch die Produktion und das Kennenlernen von Personen aus verschiedenen Arbeitsbereichen, konnte ich viele Einblicke gewinnen. Das Treffen hat mir bei der Entscheidung für eine Spezialisierungsrichtung sehr geholfen."

Mentoren

Aus dem Bereich Wissenschaft & Forschung:

Dr. Nina Habermann

Dr. Roland Bitsch

Thomas Gantert

Anja Wagner

Aus dem Bereich Lebensmittel-/Life-Science-Industrie:

Dr. Dörte Hölzer

Saskia Eckert

Volker Herrmann

Christiane Leovsky

Aus dem Bereich Ernährungsberatung und -lehre:

Stephanie Schiebler

Shabnam Staudt

 

Interessierte APFEL-Mitglieder können unsere Mentoren im passwortgeschützten Bereich der APFEL-Homepage etwas näher kennen lernen. Dazu ist eine einmalige Freischaltung notwendig. Bitte senden Sie dazu eine kurze Anfrage an: apfelev(at)uni-jena.de

Benutzerbereich

Um diese Seiten betrachten zu können, müssen Sie sich anmelden.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang